Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Schlag zurück! Bildinformationen anzeigen
Läuft! Bildinformationen anzeigen
Runde Sache! Bildinformationen anzeigen

Schlag zurück!

Läuft!

Runde Sache!

- Budo auf einen Blick
verantwortlich:


Aikido ist eine sehr dynamische, defensive Kampfkunst, die Anfang des 20. Jahrhunderts von Morihei Ueshiba aus verschiedenen Kampfkünsten (Jiu Jitsu, Aikijutsu) entwickelt wurde.
 

Capoeira ist nicht nur ein Kampfsport oder ein Tanz, sondern ein defensives und offensives Spiel zwischen zwei Capoeristas, begleitet durch traditionelle Musik und Lieder. Es fördert Beweglichkeit und Rhythmusgefühl ebenso wie Körperbeherrschung und Kampfgeschick. Capoeira ist ein physisches Spiel zur Musik und eine Kunst, die Tanzen, Musik, Kampfsport und Akrobatik vereinigt.


Gongkwon Yusul umfasst alle Perspektiven des waffenlosen Kampfes: Distanz- Kontakt- und Bodenkampf. Diese ganzheitliche Kampfkunst zeichnet sich insbesondere durch ihre organisch- dynamischen Kombinationen von Einzeltechniken aus.


Bei der Selbstverteidigung mit alltäglichen Gegenständen werden Stöcke und Regenschirme, Tennis- und Baseballschläger, Handtücher und Vorlesungsverzeichnisse benutzt. Im Training werden die Übertragbarkeiten effektiver Selbstverteidigungsmechanismen gelehrt, übertragbar auf alltägliche Gegenstände ebenso wie auf das eigentliche „Trainingsgerät“, den Baston (traditionelle phillipinische Rattanstöcke). (pausiert)


Bei dem Selbstverteidigung Untouchable-Training-Self-Defense geht es um den Erwerb und das Training von einfachen, effektiven und schnell zu erlernenden Selbstverteidigungstechniken und Konfliktvermeidungsstrategien aus verschiedensten Kampf- und Selbstverteidigungsarten sowie aus dem Konfliktmanagement. (pausiert)


Kampfsport "Spezial" ist im wesentlichen aus dem israelischem Selbstverteidigungssystem  "KRAV MAGA" abgeleitet . Krav Maga ist eine sehr wirksame Selbstverteidigung. Die effektiven Techniken erfordern wenig Kraftaufwand. Es werden die Schwächen des Angreifers gezielt ausgenutzt.


Karate/Kobudo ist eine fernöstliche Kampfkunst aus Okinawa, welche heutzutage ohne Waffen ausgeführt wird. Die zugehörige Waffenkunst wird Kobudo genannt. Im Kobudo steht als erstes der Umgang mit dem Bo (Langstock) im Vordergrund, später kommen Sai (Metallgabel) und Tunkwa (ähnlich dem Polizeistock) hinzu.


Kickboxen findet seinen Ursprung in den traditionellen Kampfkünsten Karate und TaeKwonDo und entstand aus der Verschmelzung verschiedener ostasiatischer Kampfstile mit der westlichen Kampfsportart Boxen. Im Kickboxen findet man die optimale Möglichkeit, neben einem Ganzkörper-Fitnesstraining die konditionellen Fähigkeiten wie etwa Schnellkraft und Ausdauer zu trainieren.


Martial Arts Workout - Das effektive Ganz-Körper Workout ist inspiriert von verschiedenen Kampfkünsten wie Karate oder Kickboxen. (pausiert)


Modern Arnis - Modern Arnis ist die philippinische Kunst des Stock-Kampfes. Mit den etwa 70 cm langen Stöcken aus Rattanholz werden Doppel- und Einzel-Stocktechniken trainiert. Die mit der Waffe erlernten Techniken werden auch waffenlos angewandt.


Nin Jutsu beinhaltet ein sehr komplexes System von Selbstverteidigungs- und Kampftechniken, sowohl mit als auch ohne Waffen.
Denn Nin Jutsu ist eine Kampfkunst, die sich aus Lehren verschiedener Ninja- und Samuraischulen zusammensetzt. (pausiert)


Tae Kwon Do ist eine koreanische Kunst der Selbstverteidigung und des waffenlosen Kampfes, wobei durch harte Schulung hohe geistige Konzentration und Körperbeherrschung erzielt werden. Es ist bekannt für seine brillanten Fußtechniken, die alle auch im Sprung oder mit Drehung ausgeführt werden können. (pausiert)


TaijiQuan mobilisiert die körpereigenen Abwehrkräfte, stärkt die Konzentrationsfähigkeit und stabilisiert die Konstitution. Mit Hilfe der Yang Stil Form mit 38 Bewegungen von Yang Cheng Fu werden die Grundprinzipien des Tai Chi Chuan erlernt.


 

Die Universität der Informationsgesellschaft