Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Tabata
verantwortlich:

Tabata ist eine Form des hochintensiven Intervalltrainings (HIIT), in der nach kurzen Phasen extremer körperlicher Belastung noch kürzere Erholungsphasen folgen. Egal ob du einen Mannschaftssport betreibst oder individuell trainierst, ob du weniger oder mehr Erfahrungen im Sport hast, bei Tabata ist für jeden etwas dabei, solange du in hohe Belastungsbereiche gehen möchtest.

Was man bei Tabata macht? Es ist eigentlich ganz einfach. 20 Sekunden lang belastest du deinen Körper maximal. Es folgt eine Pause von 10 Sekunden, in denen du dich für die nächsten hochintensiven 20 Sekunden vorbereitest. Dieser Rhythmus wiederholt sich 8 Mal. Solche 4-Minuten-Intervalle sind je nach Leistungsstand beliebig oft wiederholbar.

Zum Ablauf: Wir werden uns gemeinsam routinemäßig erwärmen und dann mit Tabata in verschiedenen Übungsvariationen starten. Insgesamt werden wir 6 Sätze à 4 Minuten mit jeweils zwei Übungen im Wechsel durchführen. Zwischen den Sätzen haben wir eine Pause von 60-90 Sekunden. Nach der Einheit gibt es noch ein kurzes Cool-Down.

Tabata Home Edition:

Auch von zu Hause aus lässt sich der Puls in die Höhe fahren. Für das digitale Semester und die kontaktfreie Zeit wollen wir in Form bleiben und uns gleichzeitig gesundheitlich stärken. Denn mit HIIT-Einheiten wie bei Tabata stärkt ihr neben dem Herz-Kreislaufsystem auch euer Atmungssystem. Wichtig dabei ist allerdings, dass ihr solch ein hochintensives Training nur 1-2 mal, je nach Leistungszustand, in der Woche absolviert. Denn euer Körper benötigt Ressourcen, um nach der Anstrengung zu regenerieren. In diesem Zeitfenster ist euer Körper geschwächt und anfälliger für Erreger. Die Dosis ist auch hier der entscheidende Faktor.

Die Motivation sollte nach der langen Ruhephase schon da sein. Nun braucht ihr noch für das Workout grundsätzlich eine Gymnastik-/Yogamatte, ein wenig Platz zu allen Seiten, um kleine Bewegungen zur Seite, nach vorne, hinten und oben durchzuführen, Lüftungsmöglichkeiten, da wir wie gewohnt schnell ins Schwitzen kommen werden, ausreichend Wasser jederzeit griffbereit und lockere Sportkleidung. Ob die Übungen mit Schuhen, Socken oder barfuß durchgeführt werden, ist jedem selbst überlassen. Sicherlich gibt es aber einige Bewegungen, die sich barfuß oder mit Socken erstmal ungewohnt anfühlen werden.

KursnrNo.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
465001Mo18:00-19:00Onlinekurs10.08.-05.10.Thorsten Auer
5/ 5/ --/ -- €
5 EUR
für Studierende

5 EUR
für Beschäftigte
ab 20.07., 08:00

Die Universität der Informationsgesellschaft