Zur Navigation Zum Inhalt

Das Politische Berlin 1
verantwortlich: Susanne Jüdes

Zwischen dem Brandenburger Tor und dem Anhalter Bahnhof befand sich entlang der Wilhelmstraße das Regierungsviertel des Wilhelminischen Kaiserreiches, der Weimarer Republik und des Nazi-Reiches. Nicht mehr so konzentriert wie damals, sind dort auch heute wieder Bundesministerien, Landesvertretungen und weitere Einrichtungen des politischen Berlins zu finden.

Beim Stadtspaziergang werden Veränderungen im politischen Selbstverständnis Berlins erläutert. Diese Veränderungen zeigen sich auch in der Erinnerungskultur. Der Wandel der vergangenen 200 Jahre lässt sich gut an den verschiedenen Denk- und Mahnmalen zeigen. Ebenso zeigen die Architekturen des Regierungsviertels und der Landesvertretungen den gewandelten Politikbegriff. Die Funktionen und Arbeit von Verfassungsorganen werden an den originalen politischen Orten aufgezeigt. Von Bedeutung sind auch Gebäude und Einrichtungen, wo sich verschiedene, zum Teil namhafte Interessengruppen niedergelassen haben, um Einfluss auf das politische Berlin zu nehmen.

Veranstaltungstag:                 Freitag, 16. August 2019

Dauer:                                  10 bis 14 Uhr

Treffpunkt:                             10 Uhr, Brandenburger Tor

(vor dem Max Liebermann Haus, Pariser Platz 7)

Pause:                                    unterwegs nach Absprache

Kursentgelt für Nichtmitglieder 5 Euro, entgeltfrei für Mitglieder und GS-Bezieher

Telefonischer Kontakt für Rückfragen:        0178 - 714 33 00        (Klaus Fischer)

KursnrOffer No.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
35191Fr10 UhrBrandenburger Tor - Pariser Platz 716.08.Klaus Fischer
0/ 5/ 0 €
0 EUR
für Vereinsmitglieder (M+MaZ)

5 EUR
für Nichtmitglieder / Externe

0 EUR
für Grundsicherungsbezieher