Zur Navigation Zum Inhalt

Bauhaus-Moderne in der DDR
verantwortlich: Susanne Jüdes

Zum Bauhaus-Jubiläum präsentiert das Dokumentationszentrum eine Sonderausstellung zur Bauhaus-Rezeption in der DDR. Es handelt sich vor allem um Objekte der Alltagskultur – Möbel, Gefäße, Technik und Grafikdesign.

Zugleich zeigt die Ausstellung den widersprüchlichen kulturpolitischen Umgang der DDR mit dem Bauhaus-Erbe: Auf frühe Ansätze zur Wiederbelebung folgen „Formalismus“-Vorwürfe, Verfemung und eine Rückbesinnung auf vermeintlich nationale Gestaltungstraditionen. Erst der industrielle Wohnungsbau ermöglicht eine vorsichtige Rehabilitierung der Moderne. Verbunden mit der Wiedereröffnung des sanierten Bauhauses in Dessau 1976 wird die vormalige Hochschule für Gestaltung schließlich offizieller Bestandteil des Kulturerbes der DDR.

Ehemaligen Bauhaus-Gestaltern und Architekten sowie ihrer Nachfolgegeneration wird anhand von zahlreichen Biografien und Wirkungsorten nachgegangen.


Vor dem Besuch der Ausstellung ist eine Führung durch die 1950 in kurzer Zeit errichtete Stadt vorgesehen. Eisenhüttenstadt zählt zu Deutschlands größten zusammenhängenden Flächendenkmalen. Sie gehört auch zu den ausgewählten Orten der „Grand Tour der Moderne“, die am 2. Mai eröffnet wurde und im Rahmen des Bauhaus-Jubiläums zu bundesweit 100 bekannten Bauhausstätten führt.

Veranstaltungstag Donnerstag, 23. Mai 2019

Treffpunkt 10.57 Uhr vor dem Bahnhof Eisenhüttenstadt; individuelle Anreise mit der Bahn

11.30 Uhr – 13.30 Uhr Stadtführung

15:00 Uhr - 16:00 Uhr Besuch der Ausstellung „Alltag formen! Bauhaus-Moderne in der DDR“

Kursentgelt: 13 Euro für Mitglieder / 15 Euro für Nichtmitglieder

Hinzu kommen (individuelle) Fahrtkosten und der Eintritt von 4 Euro, ermäßigt 2 Euro

Telefonischer Kontakt:  0160 – 850 7221   (Ulrike Billaudelle)

KursnrOffer No.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
341905Donach Vereinb.nach Vereinbarung23.05.Ulrike Billaudelle
13/ 15/ 13 €
13 EUR
für Vereinsmitglieder (M+MaZ)

15 EUR
für Nichtmitglieder / Externe

13 EUR
für Grundsicherungsbezieher