Kenjutsu - Japanische Schwertkunst
verantwortlich: Nicole Schlieper

 

In Zusammenarbeit mit dem Aikido im Hof bietet der Hochschulsport Kenjutsu an.

Kenjutsu bedeutet Schwertkunst und gilt somit als Oberbegriff der japanischen Schwertschulen.

Es werden Elemente aus der Kashima Ryu (einer jap. Schwertschule)  und dem Aikiken (Schwertanwendungen im Aikido) sowie dem Iaido (ziehen des Schwertes) geübt.

Die Holzschwerter (Bokken) können von Anfängern ausgeliehen werden, normale Sportkleidung (lange Hose und T-Shirt) reichen aus, wir trainieren barfuss. Schutzhelm und Rüstung wie beim Wettkampfsport Kendo sind nicht erforderlich.

Es werden nach und nach Schnitt- und Stichtechniken, sowie das ziehen und parieren mit dem Schwert erarbeitet. Bewegungsabfolgen zu zweit (Kata) und Schwertentwaffnungen sind weitere Elemente des Trainings.

Das Üben mit dem Schwert fördert die Konzentrationsfähigkeit, Kraft und Kondition. Im Unterschied zum europäischen Fechten liegt der Schwerpunkt aber nicht auf Kraft und Ausdauer sondern auf Präzision und Schnelligkeit im Führen des Schwertes. Somit beinhaltet das Training immer auch mentale und entspannende Übungen

Holzschwerter (Bokken) können ausgeliehen werden.
Mehr Informationen unter: www.aikido-im-hof.de oder 0163-15 25 620.

All trainers speak English.

Es besteht kein Versicherungsschutz!

 

Kein Kurs am 04.06.2017 (Pfingstsonntag).

 

KursnrOffer No.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
044für EinsteigerSo17:00-18:00Aikido im Hof24.04.-29.07.Sonja Sauer30/ 35/ 45 €