Zum Inhalt springen
Functional Training
verantwortlich:

Betrachtet man die Bewegungen eines Menschen, so fällt auf, dass sich so gut wie keine Bewegung auf nur ein Gelenk beschränkt; mit diesem Hintergrund wäre es weniger effektiv nur eine bestimmte Muskelgruppe allein anzusprechen. Man hat zwischenzeitlich rausgefunden, dass durch Funktional Training erst recht im (Leistungs-)Sport ein wichtiger Beitrag zur Verletzungsprävention geleistet werden kann. Zuvor wurde es ursprünglich in der Rehabilitation von Patienten eingesetzt; CORE-Training gilt ebenfalls als wesentlicher Bestandteil. Hier wird über eine stabile Rumpfmuskulatur die Kraft effektiver auf die Extremitäten und damit die gesamte aktivierte Muskelkette übertragen. Richtig angewandt, können Personen aller Altersklassen und Leistungsniveaus vom funktionellen Training profitieren

Wir praktizieren in diesem Kurs überwiegend Übungen, bei denen wir mit dem eigenen Körpergewicht als Widerstand arbeiten. Es werden alle wichtigen Muskelgruppen trainiert und verschiedenen andere im Wechsel. Dazu kommen kurze Ausdauereinheiten um das Herz auszubilden, um ein langes Leben zu fördern ;-) und im Cool-Down eine abschließende Dehnungsphase.

Die generellen Ziele des Trainings sind eine allgemeine Leistungssteigerung, sowie dessen Erhaltung bzw. Wiedererlangung, Definition der Muskulatur und Verbesserung der persönlichen Fitness. Aber auch die Steigerung der Rumpfstabilität, Verbesserung von Balance, Flexibilität, der allgemein Gelenkstabilisation, Beweglichkeit sowie Koordination und Ökonomisierung von Bewegungen sind nennenswerte Stärken des Functional Training.

KursnrOffer No.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
1079Fr13:00-14:30Halle 518.10.-31.01.Kevin Marcinkowski
19/ 47 €
19 EUR
für Studierende

47 EUR
für Bed./Externe

23 EUR
für Ermäßigte
Aktualisiert von: VfH e.V.